CNC Drehen


CNC Drehen für Metalle und Kunststoffe


Das CNC Drehen kann als Verfahren sowohl für Metalle wie auch für Kunststoffe eingesetzt werden. In beiden Fällen werden "runde" Formen wie  Zylinder, Kegel, Schrauben oder andere Profile erstellt bzw. abgerundet. So stellt das CNC Drehen eine Möglichkeit dar, Werkstücke wie Schrauben, Gewinde, Zylinder aber auch solche im Bereich der Mikrotechnik herzustellen - und das werkzeuglos und bei automatisierter Qualitätskontrolle der durch CNC Drehen bearbeiteten Teile.


Unterschiedliche Verfahren beim CNC Drehen


Beim CNC Drehen kommen je nach Drehteilen, die angefertigt werden sollen, unterschiedliche Verfahren zum Einsatz. Das Gewindedrehen ist dabei eines der häufigsten Prozesse, dient es in der Regel doch der Herstellung von Schrauben. Hinzu kommen Verfahren wie das Profildrehen (längs und quer), das Runddrehen (ebenso längs und quer) oder auch das Kegeldrehen. Die Verfahren richten sich dabei nicht nur mit ihrer Bezeichnung nach der am Drehteil zu bearbeitenden Stelle, nach der Richtung des Vorschubs und nach Art der Bearbeitungsoberfläche. Viele dieser Verfahren im Bereich CNC Drehen lassen sich unabhängig vom jeweiligen Material, sowohl für die Produktion von Klein- wie auch von Großserien einsetzen.


CNC Drehen mit CNC-gesteuerten Drehmaschinen


Welche Aspekte gilt es CNC-gesteuerten Drehmaschinen zu beachten, die beim CNC Drehen eingesetzt werden? Ein Merkmal besteht beispielsweise in der Länger der Verfahrwege, auch mit Hinblick auf die Länge der Drehteile, die beim CNC Drehen bearbeitet werden können. Andere Aspekte beziehen sich auf die Drehzahl und deren (stufenlose) Einstellbarkeit, um beispielsweise auch verschiedene Materialien gleichwertig bearbeiten zu können und damit das CNC Drehen mithilfe CNC-gesteuerter Drehmaschinen noch flexibler und vielseitiger zu gestalten.


  
Franz gr. Rebel GmbH & Co. KG  CNC-Technik | Mittelwand 6 | 49377 Vechta/Langförden | T.: 04447 811 780 | F.: 04447 811 782 |
© ibs